Der erste Virtuelle Fischereiverein

BKFV die 125te – Hooked die 1te

0

Der BKFV führte am Samstag, 14. März 2015 seine 125. Hauptversammlung durch. Für unseren jungen virtuellen Verein war es die erste HV des BKFV, welche wir als Mitglied besuchen durften.

Die Angehörigen der PV Berner-Jura organisierten in Tramelan bei schönstem Früh-lingswetter diesen Jubiläumsanlass. Markus Meyer, Präsident des BKFV, eröffnete die HV feurig, engagiert, interessant, inhaltlich mit mehreren Punktlandungen und rhetorisch brillant. Die ca. 150 Anwesenden, Delegierten, Politiker, Gäste und Mitwirkenden erhielten eine Zusammenfassung des Jubiläumsjahres des BKFV.
Am Anfang stand das Jubiläumsfest vom 30.08.2014, welches in der Matte in Bern stattgefunden hatte. Markus Schneider durfte als OK-Präsident dieses gelungenen Anlasses grossen Dank, ein Geschenk und einen gewaltigen Applaus der Anwesenden entgegennehmen.

Markus Meyer informierte über die Situation im Triftgebiet im Oberhasli. Er sieht den Gletscherrückgang und den dadurch entstandenen Triftsee als Chance. Der Triftsee hat das dreifache Stauvolumen des Rätrichbodensees und dadurch wäre es möglich, durch die Wassernutzung zusätzlich rund 80 Megawatt mehr Strom zu produzieren. Der grosse Gewinn wäre, dass rund 100 Kleinkraftwerke nicht gebaut würden. Die Kleinkraftwerke, welche in Fischereikreisen zu Recht verpönt sind, sollten nach Meinung des Kantonalpräsidenten nie und nimmer subventioniert werden. Dadurch bestünde gar kein Interesse mehr, solche zu bauen.

Er wies weiter darauf hin, dass die Prädatoren nicht in Vergessenheit geraten dürfen. Die Anzahl der Kormorane in der Schweiz hat erneut zugenommen. Wenn man bedenkt, dass dieser Vogel zu Beginn der 70er Jahre in der Schweiz nicht heimisch und anwesend war und jetzt grosse Populationen davon bei uns leben und vor allem Fischbestände leerplündern, dann muss der Kampf weitergehen. Das BAFU, so Markus Meyer, verwendet und verbreitet klar falsche Zahlen im Zusammenhang mit der Anzahl Kormorane in der Schweiz und die dadurch entstandenen Schäden. Dazu soll jetzt eine eigenen Studie dazu dienen, die richtigen Zahlen zu eruieren und vor allem die Zahlen des BAFU zu widerlegen. Sollen doch diese falschen Zahlen als Basis dienen für eine neue Verordnung.

125_6Hans Thönen, Geschäftsführer des BKFV, berichtete über das Kompetenzzentrum. Er legte Zahlen auf, wonach 10’850 Fischerinnen und Fischer im letzten Jahr den SaNa-Kurs absolvierten. Insgesamt wurden in diesem Bereich 13’100 Karten ausgestellt. Dies entspricht einer massiven Steigerung gegenüber dem Vorjahr.

Im vergangenen Jahr leisteten die Fischerinnen und Fischer rund 50’000 Hegestunden. Diese Stunden entsprechen rund 25 Vollzeitstellen, also rund 1,5 Mio Franken, welche die Fischerinnen und Fischer als Fronstunden für den Kanton leisten.

Der Fischereiverein Mörigen mit seinen 7 Mitgliedern, ist wegen den neuen Statuten des BKFV aus dem Dachverband ausgetreten. Dafür konnten durch die anwesenden Delegierten 4 neue Vereine aufgenommen werden. Es sind dies der Sportfischereiverein Bielersee, Fishingdudes, Highland-Fishing und der Fischereiverein Inkwilersee.

Marianne Schenk, Grossrätin des Kantons Bern, heisst die neue Vizepräsidentin des BKFV. Bei ihrer Vorstellung outete sie sich als Fischerin und zeigte sich motiviert, im BKFV tatkräftig mitzuwirken. Urs Gasche, Nationalrat und Verwaltungsratspräsident der BKW, bot in seiner Rede dem Präsidenten des BKFV Gespräche zusammen mit dem Chef der KFO an. Dazu gab er der Hoffnung Ausdruck, dass diese Gespräche später gemeinsame Lösungen bringen sollen.

Hans Stöckli, Ständerat, überbrachte aktuelle Informationen aus dem Stöckli und warb für den wunderschönen Jura.

125_4Roland Seiler, Präsident des SFV und Ehrenpräsident des BKFV, überbrachte nur positive Botschaften aus dem schweizerischen Dachverband. Zu den Highlights gehört sicher die Tatsache, dass der Kanton Tessin nach 36 Jahren wieder dem SFV beigetreten ist. Weiter erwähnte er, dass die Zuwanderung erwünscht ist. Dabei meinte er natürlich die Zuwanderung der Lachse in die Schweiz….

125_3Thomas Vuille, Kantonaler Fischereiinspektor, musste darüber informieren, welche Auswirkungen die Sparmassnahmen des Kantons Bern auf die Fischerei haben. Nebst 2 Stellen, welche abgebaut werden mussten, sind nun auch einige Fischerei-aufzuchtsanlagen ausser Betrieb genommen worden. Bei einigen Anlagen sind mittlerweile die örtlichen Fischereivereine eingesprungen. Positiv ist jedoch die Entwicklung bei den verkauften Patenten. Diese stiegen gegenüber den Vorjahren an. Es werden auch immer mehr Patente per Internet bezogen und die ausgedruckten Statistiken kamen in sehr gutem Zustand und gut leserlich zurück.

Lea Waser orientierte über ihre Erlebnisse als Fischerin. Sie besuchte den letztjähri-gen Schnupperkurs für Frauen in Bern. Sie war begeistert von diesem Tag und in diesem Zusammenhang gilt zu erwähnen, dass der nächste Kurs am 27. Juni 2015 in Bern stattfinden wird.

125_2Am Schluss der Versammlung wurden Hans Thönen zum Ehrengeschäftsführer, Vik-tor Studer und Hans Güntensberger zu Ehrenmitglieder des BKFV gewählt.

125_5Pünktlich um 12:30 Uhr wurde die HV beendet, die nächste findet am 13. März 2016 im Raume Bern statt.

Teilen

Über den Autor

Antwort schreiben